Hamburg

Ein düsteres Kapitel der Musikgeschichte

Pjotr Meshvinski, hier in der Synagoge an der Hohen Weide, kam im Jahr 1991 nach Hamburg

Pjotr Meshvinski, hier in der Synagoge an der Hohen Weide, kam im Jahr 1991 nach Hamburg

Foto: Klaus Bodig / HA

Pjotr Meshvinski will Jüdisches Kammerorchester Hamburg wiederbeleben. Es war als Reaktion auf Nazis gegründet worden.