Hamburg

Auto, Häuser und Schuppen brennen

In einem Wohnmobil in Barmbek explodiert eine Gasflasche. Pferdestall in Duvenstedt in Flammen

Hamburg.  An zahlreichen Orten hat es in der Nacht zu Mittwoch in Hamburg gebrannt. In Barmbek-Süd und auf St. Pauli gingen insgesamt sechs Fahrzeuge in Flammen auf. Der erste Notruf erreichte die Feuerwehr um 2.08 Uhr. An der Paul-Roosen-Straße brannte ein Transporter. Als die Helfer am Einsatzort eintrafen, waren die Flammen bereits auf ein weiteres Auto übergesprungen. Knapp zwei Stunden später der nächste Feueralarm: Um 3.56 Uhr meldeten Anwohner ein brennendes Wohnmobil an der Weidestraße in Barmbek-Süd. „Gasflaschen, die in dem Fahrzeug waren, sind explodiert“, sagt ein Feuerwehr-Sprecher. Dabei breiteten sich die Flammen auch auf drei Autos aus. Die Ermittlungen hat die Polizei übernommen.

In Rothenburgsort brannte es in und an Wohnhäusern: Zuerst gingen Plastikteile vor einem der Hochhäuser am Billhorner Röhrendamm in Flammen auf, wie die Feuerwehr mitteilte. Die Flammen konnten jedoch rasch gelöscht werden. Wenige Stunden später wurde ein Brand im Keller eines Hochhauses in derselben Straße gemeldet. Dort brauchten die Einsatzkräfte länger, um das Feuer zu löschen. Verletzt wurde niemand.

In Duvenstedt geht derzeit die Sorge vor einem möglichen Feuerteufel um. Die Polizei ermittelt in diese Richtung, nachdem es in der Nacht zum Mittwoch erneut auf einem Feld in dem Stadtteil gebrannt hat. Um 0.38 Uhr alarmierten Anwohner die Feuerwehr, nachdem ein kleiner Pferdestall auf einer Koppel an der Straße Hoopwischen in Flammen aufgegangen war. Nach Angaben eines Feuerwehr-Sprechers stand das etwa vier mal fünf Meter große Holzhäuschen lichterloh in Brand. Menschen und Tiere waren nicht in Gefahr, zumal die Helfer wegen des Funkenflugs sofort mit massiven Wassereinsatz gegen die Flammen vorgingen.

Bereits in der Nacht zu Montag ging ein Restaurant an einem Reiterhof in Flammen auf. Die Feuerwehr konnten verhindern, dass die Flammen auf eine Reithalle übergreifen. Zwei Wochen zuvor brannten Dutzende Rundballen auf einem Feld an derselben Straße.