Hamburg-News

Zwei Männer mit Messer lösen Polizeieinsätze aus

Ein Sicherheitsmitarbeiter der S-Bahn am Jungfernstieg

Ein Sicherheitsmitarbeiter der S-Bahn am Jungfernstieg

Foto: Elisabeth Jessen

Was in der Stadt passiert, was die Hamburger bewegt oder wo der Verkehr stockt: Lesen Sie hier, was heute in Hamburg los ist.

Hamburg. Aktuelle und lokale Nachrichten aus dem Rathaus, wichtige Einsätze von Polizei und Feuerwehr, Neues von Hanseaten und Prominenten, Kurioses aus der Stadt – hier in den Hamburg-News.

Zwei Einsätze wegen Bedrohungen mit Messer

Mit einem Messer in der Hand hat ein Mann am Montag in der Ausländerbehörde in Hamburg-Hamm gedroht. Er konnte widerstandslos festgenommen werden, wie eine Polizeisprecherin mitteilte. Warum der Mann gedroht hatte, blieb zunächst unklar.

Nur etwas später löste ein Mann ebenfalls mit einem Messer in der Hand am S-Bahnhof Stadthausbrücke einen Polizeieinsatz aus, als er in die Bahn stieg. Er habe niemanden angegriffen, hieß es. Mehrere Streifenwagen der Polizei und der Bundespolizei waren anschließend an der Fahndung beteiligt. Beamte nahmen den Mann in der Nähe der Haltestelle Jungfernstieg in Gewahrsam. Die Polizei ging von psychischen Problemen aus, genaue Hintergründe waren noch unklar.

Frau erliegt nach Unfall ihren Verletzungen

Nach einem Verkehrsunfall am Sonntagnachmittag in Langenhorn ist eine 74-Jährige ihren schweren Verletzungen erlegen. Die Frau hatte an einer Ampel in Höhe der Straße "Beim Schäferhof" bei Rot die Langenhorner Chausse betreten. Dabei wurde sie von einem Auto erfasst und durch die Luft geschleudert. Sie wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht und dort notoperiert. Während der Verkehrsunfallaufnahme war die Straße "Beim Schäferhof" in Richtung stadtauswärts voll gesperrt.

Hagenbeck bietet wieder Romantik-Nächte

Am 25. August sowie 1. und 8. September können die Besucher bei Hagenbeck wieder romantische Nächte erleben, meldete der Tierpark am Montag. Ab 17 Uhr verwandelt sich an diesen Tagen die gesamte Parkanlage in eine sommerlich-verträumte Flaniermeile.

Auf der Wasserbühne präsentiert eine Sopranistin Opernarien, Mister Piano spielt auf seinem rollenden Klavier und lässt auch die Besucher mal ihr musikalisches Talent proben. Höhepunkt ist an jedem Abend das Feuerwerk um 21 Uhr am historischen Felsen.

Kuscheltier-Boom im Flughafen-Fundbüro

Sie alle möchten zurück zu ihrer Familie: Plüschlöwe „Leo“, der kleine Affe „Coco“ und viele andere Kuscheltiere drängen sich zurzeit im Regal des Flughafen-Fundbüros. Auf dem Weg in den Urlaub haben sie im wahrsten Sinne des Wortes den Flieger verpasst, sind am Gate oder an der Kontrolle verloren gegangen. Am Hamburg Airport kümmert sich nun das Fundbüro-Team um die zurückgelassenen Spielgefährten. „Es ist schon erstaunlich, wie selten Kuscheltiere wieder abgeholt werden“, sagt Helmut Meierdierks, seit zehn Jahren Leiter des Fundbüros am Airport.

„Aber wenn dies der Fall ist, freut uns das umso mehr. Das sind wirklich herzerwärmende Momente, wenn die Kleinen ihre Kuscheltiere wieder in den Arm schließen. Und die Eltern sind dann mindestens genauso erleichtert.“ Während Brillen, Schlüssel und Handys täglich abgegeben werden, gehören Gebisse, Rollatoren oder Eheringe eher zu den Exoten im Regal. Rund 8000 Fundsachen finden pro Jahr ihren Weg in die dortigen Regale.

Hamburger Hochbahn scherzt mit Hitzeperiode

Die Hochbahn nimmt die Fahrgäste der U-Bahn auf die Schippe. Auf seinem offiziellen Twitterkanal meldet das Verkehrsunternehmen: "Wir haben für Abkühlung gesorgt" und illustriert die Nachricht mit einer U-Bahn, die aussieht wie ein Schwimmbad.

Hitzeopfer können Notrufsäule nutzen

Nicht nur einen Unfall oder eine Panne können Autofahrer an einer Notrufsäule an der Autobahn melden. Auch für Hitzeopfer können Reisende diese Säulen nutzen, teilt die GDV Dienstleistungs-GmbH (GDV DL) in Hamburg mit, die die Notrufe betreut. Über die Säule kann sie den Standort der Hilfesuchenden exakt bestimmen.