Hamburg

Poké Bowls – der Trend aus der Schüssel

Sie kommen ursprünglich aus Hawaii und mittlerweile in zahlreichen Hamburger Restaurants auf den Tisch. Hier können Sie probieren

Sie sind der absolute Ernährungstrend, und immer mehr Restaurants in Hamburg haben sich ihnen verschrieben: Poké Bowls. Doch was verbirgt sich eigentlich hinter diesem Begriff, der „Pokih Bowls“ ausgesprochen wird? Die Poké Bowls kommen ursprünglich aus Hawaii und vereinen geschmackliche Einflüsse aus Japan, Polynesien und der amerika-nischen Westküste. Traditionell ist es ein Gericht auf Reis-Basis, wo roher Fisch zusammen mit Zutaten wie Frühlingszwiebeln und Sojasauce in einer Schüssel serviert wird. Als die Poké Bowl ihren Weg in die große weite Welt angetreten ist, kamen immer mehr Zutaten, sogenannte „Toppings“, aus denen die Kunden wählen können, hinzu. Das Abendblatt stellt sieben Poké-Restaurants vor.

Normalerweise kocht Karlheinz Hauser im Zwei-Sterne-Restaurant Seven Seas auf dem Süllberg mit Blick auf die Elbe, modern geht es aber seit rund einem Jahr nun mit Blick auf die Binnenalster zu. Gemeinsam mit seinem Sohn Tom hat der Sternekoch ein neues Konzept entwickelt, das Poké You im Mercedes me Store am Ballindamm. In dem Concept Store mit Event-Location kann man direkt neben einem Mercedes-Sportwagen Platz nehmen und seine Bowl an einem der zentralsten Orte der Stadt genießen. Passend zum Ambiente werden klassisch-moderne Zutaten wie marinierter Grünkohl oder Maui-Zwiebeln gereicht. Neben den Bowls, die man sich selber zusammenstellen kann, gibt es vier bestehende Bowls, die Namen tragen wie „Pacific Ahi Bowl“ mit Thunfisch und sechs Toppings oder „Green Power Bowl“ – wie die Bezeichnung vermuten lässt die vegetarische Variante mit Tofu. Die Preise reichen von 9,90 Euro bis 14 Euro für die große Bowl. Auswählen kann man aus etwa 45 Zutaten, im Preis inklusive sind neben der Basis – Thunfisch, Reis, Hühnchen oder Tofu – sechs verschiedene Toppings sowie zwei verschiedene Soßen und eine Nusssorte wie Chai Samen oder Kokosnusschips.

Ballindamm 17, Mo-Sa 11-22 Uhr, pokeyou.de