Hamburg

Vermisste Elfjährige wieder aufgetaucht

Sophie war bereits zum dritten Mal ausgerissen – jetzt sucht die Polizei nach Noelia (13)

Hamburg.  Sophie ist erst elf Jahre alt. Und trotzdem ist es das dritte Mal, dass die Polizei nach ihr suchen musste. Sie ist das, was man umgangssprachlich als „Ausreißerin“ bezeichnet; vermutlich hat sie sich tagelang irgendwo in Hamburg herumgetrieben. Am Freitagvormittag meldete die Polizei, dass das Mädchen in Alsterdorf angetroffen, in Gewahrsam genommen und dem Kinder- und Jugendnotdienst der Stadt übergeben wurde.

Bereits 2017 suchte die Polizei nach der damals noch Zehnjährigen. Im Mai war das Kind vier Tage verschwunden. Entdeckt wurde das Mädchen in einer Jugendwohnung bei einem 18-Jährigen. Im Juni riss das Mädchen erneut aus. In dem Fall war es die Mutter, die Sophie entdeckte. Das Mädchen hatte sich am Hauptbahnhof aufgehalten.

Auch im Fall der 13 Jahre alten Noelia wurde am Freitag eine solche Öffentlichkeitsfahndung beschlossen: Die Hamburgerin war mit ihrer Mutter im Urlaub auf der Insel Usedom, im polnischen Swinemünde. Aus der gemeinsamen Ferienwohnung verschwand das Mädchen am Donnerstagnachmittag. Laut Polizei wird davon ausgegangen, dass Noelia sich auf eigene Faust auf den Weg nach Hamburg gemacht hat – mutmaßlich mit dem Zug.

Noelia ist schlank und etwa 1,67 Meter groß, hat lange schwarze Haare und wirkt – ähnlich wie Sophie – älter. Bekleidet ist sie mit einem schwarzen T-Shirt, einer dunkelblauen Jogginghose, schwarzen Adidas-Turnschuhen und einer violetten Steppjacke. Sie trägt eine hellgraue Handtasche bei sich. Hinweise nimmt die Polizei Heringsdorf unter Tel. 038 378/27 90 entgegen.