Wilhelmsburg

Roland Heintze als Chef der Hamburger CDU bestätigt

Der neue Landesvorstand (v.l.): Christoph de Vries, Anke Frieling, Roland Heintze, Christoph Ploß und Natalie Hochheim

Der neue Landesvorstand (v.l.): Christoph de Vries, Anke Frieling, Roland Heintze, Christoph Ploß und Natalie Hochheim

Foto: Michael Arning

Mit Anke Frieling und Natalie Hochheim gehören auch zwei Frauen dem neuen Vorstand an. Landesparteitag in Wilhelmsburg.

Hamburg. Die Hamburger CDU hat auf ihrem Landesparteitag im Bürgerhaus Wilhelmsburg einen neuen Vorstand gewählt. Als Vorsitzender wurde am Sonnabend Roland Heintze mit 94,2 Prozent der Stimmen in seinem Amt bestätigt. Zu seinen Stellvertretern wurden Anke Frieling (72 Prozent), Natalie Hochheim (83 Prozent), Christoph Ploß (85 Prozent) und Christoph de Vries (86 Prozent) gewählt.

Heintze: CSU-Verhalten grenzwertig

Der wiedergewählte CDU-Landeschef sagte: "Die große Zustimmung ist zugleich Motivation und Ansporn, die vor uns liegenden Aufgaben zügig und entschlossen anzupacken."

Im Blick auf den Asyl-Streit zwischen CDU und CSU warnte Heintze vor Alleingängen der bayerischen Schwesterpartei. Die Art des Umgangs auf Bundesebene sei "grenzwertig", so Heintze.