Restaurants in Hamburg

Dreisternekoch Kevin Fehling plant neuen Laden

Der mehrfach ausgezeichnete Koch kann sich gut vorstellen, eine Bar zu betreiben. Die Gastro News für Hamburg.

Hamburg.  Ein Gin-Festival geht am 15./16. Juni im Museum der Arbeit über die Bühne. Mehre Hundert Sorten Wacholderschnaps können mit verschiedenen Tonics, Eis oder pur probiert werden. Ein Glas mit 1cl Gin kostet in der Regel 1 Euro.

Wiesendamm 3, 15. 6., 14–22 Uhr, 16.6., 13–21 Uhr. Tickets pro Tag und Person 15 Euro. www.ginfestival.de


„Kunst und gutes Essen passen zusammen“, dachte sich der Inhaber vom Restaurant Williamine, Arthur Richelmann. Und deshalb gibt es jetzt jeden Donnerstag ein schönes Vier-Gänge-Menü, umrankt von Zauberei, Musik oder spannenden Geschichten. Preis pro Person 36 Euro, Einlass ab 19 Uhr. Um Reservierung wird gebeten.

Kleiner Schäferkamp 16, Tel. 44 44 97, www.williamine.de


Seit einem Jahr gibt es das Izakaya in Hamburg im Hotel Sir Nicolai. Nach der großen Party mit Musik und illustren Gästen serviert das Restaurant-Team jetzt noch bis Ende des Monats die beliebtesten und von der Kritik ausgezeichneten Gerichte der exklusiven Menükarte – vom raffinierten Corn Tempura über das Wagyu-Rind vom Robata-Grill bis zum schon zur Hamburger Institution gewordenen Afternoon Tea: Die Teezeremonie im Izakaya kombiniert das Beste aus japanischer und britischer Teekultur zu einem besonderen Geschmackserlebnis.

Katharinenstraße 29, Tel. 29 99 66 69, www.izakaya-hamburg.com


Mit dem Gedanken, ein weiteres Lokal zu eröffnen, trägt sich Kevin Fehling. Der mehrfach ausgezeichnete Koch und Chef des mit drei Michelin-Sternen gekrönten Restaurants The Table in der HafenCity kann sich gut vorstellen, eine Bar zu betreiben. „Am liebsten mit toller Aussicht, innovativen Snacks und Cocktails, wie sie sich ein Sternekoch vorstellt“, sagte der 40-Jährige dem Abendblatt. Noch ist allerdings nichts unterschrieben. Seinen Betrieb The Table mit einem Tisch und 20 Plätzen betreibt er seit knapp drei Jahren. Wer am Wochenende 14 Gänge für 210 Euro bei ihm essen möchte, muss ein Jahr vorher reservieren, in der Woche wartet man etwa acht Monate auf einen Platz.

Shanghaiallee 15, Tel. 22 86 74 22, www.the-table-hamburg.de

Viele Eppendorfer schwören seit Jahr und Tag, dass Die Pizzeria an der Eppendorfer Landstraße die beste Pizza Hamburgs serviert. Jetzt kann man sich auch in Ottensen von den Backkünsten der Crew überzeugen. Im ehemaligen Café König an der Bahrenfelder Straße firmiert jetzt Die Pizzeria König. Erster Eindruck: Beim König schmeckt es kaiserlich. Die Pizza kommt knusperdünn aus dem Ofen, belegt wird sie nur mit den besten Zutaten. Etwas teurer als beim Italiener nebenan, aber jeden Euro wert.

Bahrenfelder Straße 98, Telefon 41 35 88 77, Mo–Sa 10–23 Uhr, So 15–22 Uhr, www.diepizzeriakoenig.de

Zu einer Weinprobe mit Weinen aus Spanien lädt das Restaurant Marseille am Montag, 18. Juni, ein. Zwischen 14 und 18 Uhr werden die guten Tropfen im Haus an der Hafenkante verkostet, dazu gibt es Snacks, für 10 Euro pro Person kann man teilnehmen. Um 19 Uhr beginnt das Abendbrot mit Vorspeisen wie Jakobsmuscheln und Sashimi sowie Fisch und Fleisch vom Grill, Salat, Kartoffeln und Gemüse und natürlich Wein. Zusammen mit den Winzern sitzen die Gäste an einer langen Tafel. Preis 45 Euro pro Person, Reservierung wird empfohlen.

Große Elbstraße 164, Tel. 41 30 72 21, www.restaurant-marseille.de


Eine zweite Filiale eröffnet die Burger-Kette Hans im Glück heute in Hamburg. In der Nähe der Binnenalster bietet das Restaurant 320 Plätze innen und 40 im Außenbereich. Auf der Karte stehen die bekannten Burger-Angebote wie „Wilder Westen“, „Sommernacht“ oder „Geißbock“. Jeder dieser Burger wird mit frischem Pflücksalat, roten Zwiebeln, sonnengereiften Tomaten und der hauseigenen Soße zubereitet. Rindfleisch oder Hähnchenbrust werden serviert mit Avocadocreme, Ziegenkäse, Speck und Feigenmarmelade oder Brie und Pesto. Zur Wahl stehen auch zwei Brotsorten.

Brandsende 6–10, www.hansimglueck-burgergrill.de