Oortkatensee

Retter brechen Suche nach vermisstem Stand-up-Paddler ab

Ein 62-Jähriger wurde von seiner Begleiterin am Oortkatensee als vermisst gemeldet. Boote, Taucher und Hubschrauber im Einsatz.

Hamburg. Polizei und Feuerwehr haben die Suche nach einem vermissten 62-Jährigen im Oortkatensee am Montag kurz vor Mitternacht ergebnislos abgebrochen, wie ein Sprecher des Lagedienstes der Polizei mitteilte. Man wolle die Suche am Dienstag bei Tageslicht fortsetzen.

Der Mann war am Abend mit seiner Begleiterin zum Stand-up-Paddling an den See in Ochsenwerder gefahren. Als er nach dem gemeinsamen Paddeln auf dem See nicht mehr auftauchte, alarmierte die Begleiterin die Feuerwehr, die gegen 21.30 Uhr mit 40 Einsatzkräften anrückte.

Die Retter suchten den See mit Booten ab, später war ein Hubschrauber der Bundespolizei mit einer Wärmebildkamera im Einsatz auf der Suche nach dem Vermissten. Auch Taucher waren vor Ort.