Deutsche Bahn

Neuer ICE bietet auf Hamburg-Strecken Platz für Fahrräder

Ein neuer Intercity Express ICE4 am Hamburger Dammtorbahnhof

Ein neuer Intercity Express ICE4 am Hamburger Dammtorbahnhof

Foto: Michael Rauhe

"Kleiner Fahrplanwechsel": Mehr Züge vom Typ ICE4 Richtung Hamburg unterwegs. Was man bei der Buchung wissen muss.

Hamburg/Berlin. Von der neuesten Generation des Intercity Express (ICE4) sollen ab sofort mehr Züge von und nach Hamburg verkehren. Das kündigte die Deutsche Bahn am Montag zum sogenannten "kleinen Fahrplanwechsel" am 10. Juni an. Der Renommier-Zug ICE4 bietet dabei anders die bisherigen Modelle auch eine Mitnahmemöglichkeit für Fahrräder, was vielen Fahrgästen entgegenkommt.

Acht Plätze für Fahrräder sind nach Bahnangaben verfügbar. Sie sollten vorher unbedingt reserviert werden. Das sei auch auf bahn.de und in der Bahn-App DB Navigator möglich.

Die Bahn teilte mit, der ICE4 (830 Sitzplätze) biete auf den stark genutzten Nord-Süd-Strecken mehr Plätze. Auf der Strecke Hamburg-Stuttgart seien ab sofort fünf statt drei, zwischen Hamburg und München vier statt drei Zugpaare des ICE4 unterwegs. Auf der Strecke zwischen Hamburg und Köln gibt es zwei neue ICE, die alte Intercitys ablösen. Zwischen Hamburg und Prag (über Berlin) geht es jetzt 10 Minuten schneller: in 6 Stunden und 40 Minuten.

Bildergalerie: Probefahrt im neuen ICE 4