Wetter

Hamburg erwartet erneut Hitze, Schwüle und Gewitter

Heiß, heißer Hamburg: In den kommenden Tagen kommt Hamburg wieder ins Schwitzen

Heiß, heißer Hamburg: In den kommenden Tagen kommt Hamburg wieder ins Schwitzen

Foto: imago/ Chris Emil Janßen

Viel Sonne und 30 Grad: Nach dem Rekord-Mai geht es nun auch im Juni hochsommerlich weiter. Sonntag kann es jedoch krachen.

Hamburg. In Hamburg rechnen Meteorologen jedes Jahr mit 20 Sommertagen, also mit Tagen, an denen das Thermometer mehr als 25 Grad anzeigt. Doch dieses Jahr ist alles anders. „Wir hatten bereits 16 Sommertage“, sagt Kent Heinemann vom Institut für Wetter und Klimakommunikation. Und diese Woche kommt Hamburg erneut ins Schwitzen.

Die ungewöhnliche Wetterlage hält an, sagt der Meteorologe. „Bereits der Mai war ein Monat der Superlative und mit einer Durchschnittstemperatur von 16,8 Grad der heißeste Mai seit Beginn der Wetteraufzeichnung. Zum Vergleich: Das langjährige Mittel liegt bei nur 12,2 Grad.

Schwül-warm und 31 Grad

Am Mittwoch zeigen sich bei 25 Grad noch hin und wieder Wolken, aber die Sonne hat klar die Oberhand. Am Donnerstag kann es laut Wetterexperte bereits bis zu 29 Grad warm werden. „Am Freitag sind 30 Grad möglich“, sagt Heinemann.

Ab ins Wasser! Hamburgs schönste Freibäder

Am Sonnabend wird es im westlichen Umland zwar Gewitter geben. „Aber diese werden Hamburg wahrscheinlich nicht erreichen“, sagt der Wetterexperte. Jedoch müssen die Hamburger mit schwül-warmer Luft und hochsommerlichen 31 Grad rechnen. Wer kann, sollte sich also eine Erfrischung im kühlen Nass gönnen.

Bereits vier heiße Tage in Hamburg

Am Sonntag werden die Gewitter, die auch unwetterartig ausfallen können, dann aller Voraussicht nach die Hansestadt erreichen. „Es wird heiß, schwül und gewittrig“, sagt Kent Heinemann.

In Hamburg gab es in diesem Jahr übrigens schon vier offiziell heiße Tage mit Temperaturen von mehr als 30 Grad. „An der Wetterstation Fuhlsbüttel war der heißeste Tag bisher der 29. Mai mit 32,1 Grad“, sagt der Meteorologe. Möglicheweise wird die 30-Grad-Marke schon in den kommenden Tagen erneut geknackt. Heinemann: „Dabei muss man bedenken, dass wir schon einige Jahre ohne einen einzigen heißen Tag hatten.“