HafenCity

Hamburg feiert am Sonntag sein erstes Welterbefest

HafenCity.  Seit 2015 sind Speicherstadt und Kontorhausviertel Weltkulturerbe – jetzt wird groß gefeiert. Am Sonntag beteiligt sich Hamburg erstmalig am bundesweiten Welterbetag 2018. Den ganzen Tag lang wird es in der HafenCity ein buntes Programm mit musikalischen, kulinarischen und kulturellen Angeboten geben. Gleichzeitig eröffnet im Chilehaus ein temporärerer „Info Point Welterbe Hamburg“.

Herzstück des Welterbefestes ist der St. Annenplatz in der Speicherstadt: Von hier starten kostenlose Führungen und Rundfahrten, es gibt zahlreiche Infostände zum Welterbe, Speisen und Getränke sowie eine Bühne, auf der Musik und Tanz aufgeführt werden. Auf dem Programm stehen neben Besuchen in Künstlerateliers und Barkassen-Rundfahrten auch diverse Führungen und Streifzüge (auch für Kinder). Seinen Abschluss findet das Welterbefest mit zwei Aufführungen des Theaterstücks „Speicherstadt Story III“ von Michael Batz in der historischen Kaffeebörse des Ameron Hotels Speicherstadt.

Organisiert wird das Programm von den Akteuren vor Ort – Eigentümern, Mietern und Interessenverbänden – und dem Denkmalschutzamt. Dass das Fest erst im dritten Jahr nach der Titelverleihung gefeiert wird, hat organisatorische Gründe. So wurde erst 2016 ein Welterbekoordinator eingestellt, der dann die Mittel für das Fest erst eintreiben musste. Das vollständige Programm des Welterbetages sowie Anmeldeinfos für die Theaterstücke finden Sie unter www.welterbefest.hamburg.