Kreuzfahrt

Ina Müllers Traumschiff fährt nicht mehr für TUI Cruises

| Lesedauer: 3 Minuten
Edgar S. Hasse
Die "Mein Schiff 1" wird bald "Marelle Explorer" heißen

Die "Mein Schiff 1" wird bald "Marelle Explorer" heißen

Foto: TUI Cruises

"Mein Schiff 1" gehört seit Freitag nicht mehr zur Reederei. Taufe der neuen "Mein Schiff 1" in Hamburg. So gewinnen Sie eine Reise.

Hamburg. Tschüs, Mein Schiff 1. Willkommen Mein Schiff 1. Das ist kein Druckfehler. Denn die bisherige "Mein Schiff 1" (Baujahr 1996), von der Sängerin Ina Müller getauft, fährt seit diesen Freitag (13. April) nicht mehr für TUI Cruises über die Weltmeere. Das erste Schiff der beliebten Flotte mit Sitz in Hamburg wurde gestern offiziell an die britische TUI-Schwesterfirma Marelle Cruises übergeben. Deshalb heißt es in der Reederei, den Mitarbeitern an Bord und vor allem bei zahlreichen Fans und Passagieren: Farewell für die "First Lady" von TUI Cruises.

Und Vorfreude auf die Nachfolgerin, die gerade in der Meyer Werft Turku (Finnland) gebaut wurde. Die neue "Mein Schiff 1" wird am 11. Mai im Rahmen des 829. Hamburger Hafengeburtstages getauft. Die prominente Taufpatin, soviel ist sicher, soll aus der Hansestadt kommen. Abendblatt-Abonnenten können bei der Taufe und der Jungfernfahrt mit ein wenig Glück dabei sein. Die Reise vom 11. bis 19. Mai verbringen die Gewinner der Verlosungsaktion in einer Balkonkabine für 2 Personen.

So nehmen Sie an der Aktion teil

Die nagelneue "Mein Schiff 1" steht für eine weitere Schiffsgeneration des Hamburger Kreuzfahrtunternehmens. Sie wird mit 315 Meter Länge rund 20 Meter länger und ein Deck höher sein als die bestehenden Neubauten wie "Mein Schiff 3" oder 4. Das Design des Hecks ist neu – es wurde mit viel Glas umgestaltet. Neben einer Erweiterung des kulinarischen Angebots mit zwölf Restaurants und Bistros sowie 15 Bars und Lounges bietet das Traumschiff den Unternehmensangaben zufolge noch mehr Platz für knapp 2900 Gäste.

1996 in Papenburg gebaut

Die bisherige "Mein Schiff 1" war 1996 in der Papenburger Meyer Werft gebaut worden und fuhr zunächst unter dem Namen "Galaxy" für die US-Reederei Celebrity Cruises, eine Tochter des TUI Cruises Mutter-Konzerns Royal Carribean Cruises. Zielgebiet: Kreuzfahrten in der Karibik, Start in Miami.

Als TUI Cruises im Jahr 2008 am Hamburger Anckelmannsplatz aus der Taufe gehoben wurde, bestand die Reederei gerade mal aus einer Handvoll Mitarbeitern. Und wenig später aus der "Mein Schiff 1". Heute sind es in den Hamburger und Berliner Abteilungen insgesamt 400. Spektakulär war im Frühjahr 2009 der Auftrag für die Bremerhavener Lloyd-Werft: Binnen 38 Tagen sollte aus dem nicht mehr zeitgemäßen Urlaubsdampfer MS „Galaxy“ die „Mein Schiff“ werden. 2000 Menschen waren dafür im Einsatz, damit die Metamorphose von der 263 Meter langen „Galaxy“ zum TUI-Liner gelang.

Wie geplant konnte am 15. Mai 2000 die Schiffstaufe in Hamburg gefeiert werden. Taufpatin war Ina Müller. Von da an bis zum 11. April 2018 war die "Mein Schiff 1" exakt 3254 Tage für TUI Cruises unterwegs. In den nächsten Tagen wird das Schiff in Cadiz teilweise umgebaut und neu lackiert. Dann bekommt die alte "Mein Schiff 1" einen neuen Namen: "Marelle Explorer".

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg