Hamburg

Verkehrsunfälle mit zwei verletzten Kindern

Bei zwei Unfällen kamen Kinder zu Schaden: ein Kleinkind und eine Neunjährige. Das ältere Mädchen musste notoperiert werden.

Hamburg. Bei zwei Verkehrsunfällen am Montag wurden unter anderem Kinder zum Teil lebensgefährlich verletzt: Am Nachmittag wurde eine Neunjährige von einem Pkw erfasst, als sie bei Grün eine Fußgängerampel am Saseler Markt überqueren wollte. Durch den Aufprall wurde das Mädchen zu Boden geschleudert und lebensgefährlich verletzt.

Laut Mitteilung der Polizei hatte die 69-jährige Autofahrerin das Kind beim Abbiegen übersehen und angefahren. Das Mädchen musste notoperiert werden, die Autofahrerin erlitt einen Schock.

Sechs Verletzte bei Unfall in Eißendorf

In Hamburg-Eißendorf sind bei einem weiteren Unfall sechs Menschen teils schwer verletzt worden, darunter ein Kleinkind, als eine 77-Jährige auf drei stehende Fahrzeuge auffuhr.

Nach den bisherigen Erkenntnissen der Polizei wartete eine 83-Jährige darauf, mit ihrem Pkw nach links auf den Langberg abbiegen zu können, zwei weitere Fahrzeuge reihten sich hinter ihr ein. Die 77-Jährige Unfallverursacherin fuhr auf das letzte Fahrzeug auf und schob damit alle Autos aufeinander. Dabei wurde sowohl sie selbst als auch die vier Personen im Pkw vor ihr verletzt, unter anderem ein drei Jahre altes Kind. Alle wurden mit einem Verdacht auf ein Schleudertrauma in die Klinik gebracht, auch der Fahrer des Pkw davor, die 83-Jährige blieb unverletzt.

In beiden Fällen dauern die Ermittlungen der Polizei zum genauen Unfallhergang an.

( dpa/HA )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg