St. Georg

Schwarzfahrer und Raucher kommen ins Gefängnis

St. Georg.  Die Bundespolizei hat zwei mit Haftbefehl gesuchte Männer am Hauptbahnhof festgenommen. Im ersten Fall waren Zugbegleiter der Bahn auf einen Schwarzfahrer aufmerksam geworden, der in einem ICE auf der Fahrt von Berlin nach Hamburg keinen Fahrschein dabei hatte.

Als Bundespolizisten bei der Ankunft seine Personalien überprüften, kam heraus, dass er zur Festnahme ausgeschrieben war. Er wurde seit Januar mit einem Haftbefehl wegen Diebstählen gesucht und hat noch eine Haftstrafe von 15 Tagen zu verbüßen, die er nun absitzen muss.

Am Sonnabendnachmittag überprüften Bundespolizisten einen 46 Jahre alten Mann, der sich trotz Rauchverbots eine Zigarette im Hauptbahnhof angesteckt hatte. Ergebnis: Auch er wurde mit Haftbefehl gesucht – wegen Beleidigung. Der Mann hatte eine Geldstrafe in der Höhe von mehr als 2400 Euro nicht gezahlt und muss noch eine Ersatzfreiheitsstrafe von 80 Tagen verbüßen.

Ein mutmaßlicher Handydieb wurde am Sonnabend auf dem Hamburger Flughafen gestellt, nachdem ein 57 Jahre alter Buchholzer sein Mobiltelefon verloren hatte. Ermittlungen führten zu einem 68 Jahre alten Buchholzer, der gerade beim Boarding für einen Flug nach Tunesien war. Er stritt die Tat und den Besitz des Mobiltelefons ab. Bei seiner Durchsuchung wurde es aber entdeckt. Der 68-Jährige verpasste wegen der Durchsuchung seinen Flug.