Hamburg

Polizei nimmt mutmaßliche Autoknacker fest

Hamburg.  Zivilfahnder der Polizei haben in der Innenstadt zwei mutmaßliche Autoaufbrecher gestellt. Die Männer verschwanden in einem Parkhaus und kehrten wenig später mit einer Tasche und einem Werkzeugkoffer zurück, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

Als die Männer (32 und 33) den Inhalt der Tasche sichteten, nahmen die Fahnder sie fest. Im Parkhaus fanden sie einen aufgebrochenen Wagen, aus dem die Gegenstände stammten. Zumindest der 32-Jährige soll auch als Tatverdächtiger eines Aufbruchs am 14. Februar in einem Parkhaus in der Bugenhagenstraße in Betracht kommen. Der 33-Jährige wiederum steht im Verdacht, vier Kfz-Aufbrüche in einem Parkhaus in der Möllner Landstraße und in Parkhäusern an der Heiligengeistbrücke, der Bernhard-Nocht-Straße und der Ludwig-Erhard-Straße begangen zu haben. Die Männer kamen vor einen Haftrichter.