rotherbaum

Weltreligionen: Abschied für Chef der Akademie

rotherbaum. Er geht – und alle kommen. Zum Abschied von Professor Wolfram Weiße als Direktor der Akademie der Weltreligionen veranstaltet die Universität Hamburg für den 72-Jährigen an diesem Freitag ein wissenschaftliches Symposium zum Thema „Interreligiöser Dialog und Perspektiven dialogischer Theologie in Hamburg“. Im Anna-Siemsen-Hörsaal werden neben inter- nationalen Wissenschaftlern Hamburgs Zweite Bürgermeisterin Katharina Fegebank, Bischöfin Kirsten Fehrs sowie die Integrationsbeauftragte und Staatsministerin Aydan Özoguz erwartet. Beginn der Veranstaltung ist 16.15 Uhr.

Der gebürtige Frankfurter arbeitete von 1992 bis 2010 als Professor für Religionspädagogik in Hamburg. Danach stand der Brückenbauer der Weltreligionen sieben Jahre an der Spitze der von ihm mitgegründeten Akademie der Weltreligionen. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören der Religionsunterricht, interreligiöses und interkulturelles Lernen sowie die Ökumene. Sein Nachfolger ist seit Ende vergangenen Jahres Giuseppe Veltri, Professor für Jüdische Philosophie und Religion.

Den Festvortrag über „Chancen und Stolpersteine des interreligiösen Dialogs“ hält Professor Udo Tworuschka aus Bad Münstereifel. Der Wissenschaftler war bis zu seiner Emeritierung Inhaber des Lehrstuhls für Religionswissenschaft an der Theologischen Fakultät der Universität Jena. (esh)