G-20-Aufklärung

FDP-Bundestagsabgeordneter kritisiert Absagen an Ausschuss

hAMBURG. Nach der zunächst abgesagten Vernehmung von Beamten mehrerer Bundesbehörden im G-20-Sonderausschuss in Hamburg übt die FDP im Bundestag deutliche Kritik. „Angesichts der dramatischen Ereignisse und der nicht akzeptablen Zurückweisung von Journalisten darf sich die Bundesregierung nicht auf Formalia zurückziehen“, sagte der FDP-Abgeordnete Wieland Schinnenburg. Er hatte eine Anfrage im Bundestag gestellt – in der Antwort werden die Absagen neben terminlichen Schwierigkeiten damit begründet, dass die Zuständigkeit des Hamburger Parlaments begrenzt sei. „Ich erwarte, dass dem Ausschuss Auskünfte erteilt werden“, sagt dagegen Wieland Schinnenburg. (crh)