Paris

Neuer Verkaufschef bei Airbus soll von Rolls-Royce kommen

Eric Schulz, Topmanager bei Rolls-Royce, soll neuer Verkaufschef von Airbus werden

Eric Schulz, Topmanager bei Rolls-Royce, soll neuer Verkaufschef von Airbus werden

Foto: picture alliance / dpa

Eric Schulz wird als Nachfolger von John Leahy gehandelt. Schulz kommt von außen und bringe "frisches Blut" in den Konzern.

Paris.  Ein Topmanager des britischen Triebwerksbauers Rolls-Royce soll offenbar neuer Verkaufschef von Airbus werden. Den Posten solle der Leiter der Rolls-Royce-Triebwerksparte für Zivilflugzeuge, Eric Schulz, übernehmen und damit Nachfolger des in den Ruhestand gehenden Amtsinhabers John Leahy werden, sagten drei Insider der Nachrichtenagentur Reuters.

Schulz bringt frisches Blut

Schulz sei vorgeschlagen worden, weil er von außen komme und somit frisches Blut bringe. Die Personalie müsse noch vom Verwaltungsrat abgesegnet werden.

Bereits vor Wochen war spekuliert worden, dass der neue Verkaufschef kein Eigengewächs sein solle, weil Airbus-Chef Tom Enders inmitten der Affäre um den Einsatz von Mittelsmännern für Flugzeugaufträge ein Signal für einen Neuanfang setzen wolle. Der 67 Jahre alte Leahy geht Anfang 2018 in den Ruhestand. Seit 1994 hat der Amerikaner Airbus-Maschinen für 1,7 Billionen Dollar verkauft.