Hamburg. Mit dem Buch über den Alltag auf dem Kreuzfahrtschiff „Queen Mary 2“ fühlt man sich, als wäre man mit an Bord.

Die Begeisterung für die Königin begann an einem schönen Julitag im Jahr 2004. Da tauchte aus dem Morgendunst über der Elbe die „Queen Mary 2“ auf. Zehntausende verfolgten damals den Erstanlauf des britischen Oceanliners in der Hansestadt. Seitdem ist Hamburg der heimliche Heimathafen des Cunard-Schiffes, über das bereits zahlreiche Bücher und Bildbände erschienen sind.