Deutsche Bahn

Gerissene Oberleitung sorgte für Zugausfälle im Norden

Am frühen Morgen war aus noch ungeklärten Gründen eine Oberleitung auf der Strecke kurz hinter Hamburg auf einen Güterzug gefallen.

Hamburg.  Eine gerissene Oberleitung hat am Mittwoch den Schienenverkehr in Teilen Schleswig-Holstein beeinträchtigt. Die Leitung war auf der Strecke zwischen Pinneberg und Elmshorn auf einen Güterzug gefallen. Für die Dauer der Reparaturarbeiten kam es vorübergehend zu Zugausfällen und Verspätungen, wie die Bahn auf ihrer Internetseite mitteilte.

Betroffen waren Züge auf den Strecken Hamburg - Westerland, Hamburg - Kiel und Kiel - Flensburg. Wie es zu dem Schaden kommen konnte, war zunächst nicht bekannt. Der NDR hatte zuvor darüber berichtet.