Hamburg

Fahrrad-Club will Parkplätze für Autos blockieren

Hamburg. Wo sonst Fahrzeugblech regiert, bauen sie Liegestühle auf, verlegen Rollrasen oder Kickern. Parkplätze und Straßen werden am sogenannten „Parking Day“ kreativ umgenutzt. An diesem Freitag ruft der Hamburger Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) in Ottensen und Eimsbüttel zur Beteiligung an dieser Form des zivilen Ungehorsams auf. Aus Parkplätzen sollen Parks für alle werden.

Konkret gestalten die Radfahrer von 15 Uhr an am Eppendorfer Weg und an der Ottenser Hauptstraße um, machen die Parkplätze zu Grünanlagen, Spielgelegenheiten, Straßencafés oder Fahrradparkplätzen. Nach eigenen Angaben findet die Veranstaltung am Eppendorfer Weg aber nur vor der Hausnummer 170 statt – zwischen Kottwitzstraße und Roonstraße. Weltweit machen an diesem Tag Künstler, Aktivisten und Kreative auf die – ihrer Meinung nach – Platzverschwendung durch Autoparkplätze in Städten aufmerksam. Die Innenbehörde lässt die Radfahrer an diesem Tag gewähren. „Es ist eine angemeldete Kundgebung“, sagt Behördensprecherin Kerstin Graupner.