Winterhude

Messerangriff – Polizei dankt Mann, der Verletzter half

Winterhude. Schwächlich wirkt Frank Strauch wirklich nicht. Der Tischler (45) aus Pinneberg ist das, was man einen „ganzen Kerl“ nennen kann. „Ich war ihm wirklich überlegen. Das hat er auch gemerkt“, sagt er über den Messerstecher, der am Dienstag an der Luruper Hauptstraße eine Rentnerin (81) mit einem Messer angegriffen und verletzt hatte. Das beherzte Eingreifen von Strauch führte dazu, dass der Täter das Messer wegwarf und wenig später festgenommen werden konnte.

Am Freitag dankte Frank-Martin Heise, Chef des Hamburger Landeskriminalamtes, Strauch im Polizeipräsidium für seine Hilfe. Der 45-Jährige kümmerte sich erst um die Verletzte, gab dann eine genaue Beschreibung des Messerstechers und verfolgte ihn. Heise lobte: „Dass es für jemanden selbstverständlich ist zu helfen, diese Einstellung ist es, worauf es uns ankommt.“