Hamburg

Wer besitzt ein Bild von Marinemaler Johannes Holst?

Autor sucht für eine Neuauflage seines Buches nach Werken des berühmten Hamburger Künstlers

Hamburg. Er war ein Spezialist für raue See, liebte Wind und Wetter und wusste genau, wie man Schiffe mit geblähten Segeln unter dunklen Wolken effektvoll in Szene setzt. Unter Kennern gilt der Marinemaler Johannes Holst (1880–1965) als Genie, obwohl sich die Kunstgeschichte bisher mit ihm kaum beschäftigt hat. Erst 1998 veröffentlichte der Autor Walter König in Koehlers Verlagsgesellschaft das Buch „Johannes Holst. Maler der See“, in dem er Leben und Werk dieses außergewöhnlichen Marinemalers aus Altenwerder nachzeichnet.

Autor König schätzt das Gesamtwerk von Holst auf bis zu 3000 Gemälde. Da er trotz intensiver Recherche im Verlauf von mehr als zwei Jahrzehnten bisher nur 935 Holst-Bilder entdecken konnte, wendet er sich nun mit einem Aufruf an die Öffentlichkeit. Wer glaubt, einen originalen Holst zu besitzen, sollte sich melden, damit das Werkverzeichnis in der für 2018 geplanten Neuauflage des Buches ergänzt werden kann.

Auf die Frage, woran man einen echten Holst erkennt, antwortet Stefanie Valjeur, die das Projekt bei Koehlers Verlagsgesellschaft betreut: „Holst ist dafür bekannt, dass alle seemännischen Daten übereinstimmen: Darstellung der Wellen, Lage des Schiffes, Wolkenbildung, Anzahl der Segel und Segelstellung. Er ist der anerkannte Meister in der Darstellung von Wind und Wellen – so wie es tatsächlich auf der See aussieht“, sagt sie und erwähnt noch eine Besonderheit der Signatur: Bis März 1937 versah er seine Gemälde mit dem Schriftzug „Joh’s. Holst“ und dem Entstehungsjahr in Rot, danach in Weiß. Fehlt die Jahresangabe, was selten vorkam, ist die Signatur rot, dann dürfte das Bild um 1920 entstanden sein.

Eines seiner eindrucksvollen Seestücke hat für Hamburg gerade jetzt an Aktualität gewonnen: Das 1960 entstandene Ölgemälde zeigt die Viermastbark „Peking“, die zur Hauptattraktion des geplanten Deutschen Hafenmuseums werden soll.

Wer ein Bild von Johannes Holst für das Werkverzeichnis melden möchte, kann sich an Klaus Joergensen, Inhaber der Galerie Deichstraße, wenden: holst@galerie-deichstraße oder
Tel. 040/36 51 51.