Vor Bürgerentscheid

Initiative „Elbstrandweg für alle“ stellt Standpunkt klar

Othmarschen. Seit dem 18. August werden in Altona die Unterlagen zum Bürgerentscheid über einen Radweg am Elbstrand verschickt. In diesem Zusammenhang berichtete das Abendblatt am 14. August über die Anliegen der beiden Initiativen, die sich für bzw. gegen einen Strandweg aussprechen. Hans-Jörg Rüstemeier von der Initiative „Elbstrandweg für alle“ legt Wert darauf, dass er Folgendes gesagt hat: „Durch den neuen Strandweg gäbe es auch keinen Flächenverlust.“ Zitiert wurde er mit dem Satz: „Durch den neuen Radweg gäbe es auch keinen Flächenverlust.“ (krk)