Verkehr

Am Sonnabend droht Stau auf der A1 Hamburg-Lübeck

Die A1 (Archivbild)

Die A1 (Archivbild)

Foto: dpa

Auf der Autobahn muss der Asphalt repariert werden. In der kommenden Woche behindert eine Baustelle auf der A 253 den Verkehr.

Hamburg.  Am Sonnabend wird es eng auf der A1 Richtung Lübeck. Zwischen der Norderelbbrücke und der Anschlussstelle Moorfleet muss der Asphalt wegen Schäden am Straßenbelag dringend repariert werden. Deswegen steht auf dieser Strecke in der Zeit von 5 bis 16 Uhr nur einer der drei Fahrstreifen zur Verfügung, teilt der Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG) am Mittwoch mit.

Die zulässige Höchstgeschwindigkeit in diesem Bereich liegt in dieser Zeit bei 80 km/h. Die Zeiten können sich allerdings noch verschieben, weil die Arbeiten nur bei trockenem Wetter durchgeführt werden können.

Auch innerhalb Hamburgs wird es am Wochenende zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen kommen. Grund ist das Radrennen EuroEyes. Für die Radrennfahrer werden am Sonntag diverse Straßen gesperrt.

Baustelle auf der A 253 vom 22. bis 24. August

In der kommenden Woche ist auf der A 253 stadteinwärts mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Vom 22. bis 24. August saniert der LSBG saniert die Fahrbahn im Bereich der Anschlussstelle Harburg-Mitte. Dafür müssen die Aus- und Abfahrt Harburg-Mitte und der rechte Fahrstreifen Richtung Norden vom 22. August, 5 Uhr, bis 24. August, 18 Uhr, gesperrt werden.

Da die Arbeiten nur bei trockenem Wetter durchgeführt werden können, können sich diese Zeiten noch verschieben. Während der Bauzeit wird der Verkehr mit einer Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h einspurig an der Baustelle vorbeigeführt. Eine Umleitung führt über die Anschlussstelle Hamburg-Neuland und die Straßen Neuländer Straße/ Großmoorbogen/ Großmoordamm.