Hamburg

Wo der Ironman heute für Sperrungen sorgt

The Ironman European Championship.

The Ironman European Championship.

Foto: dpa

Durch die Sportveranstaltung kommt es insbesondere in der Innenstadt und südlich der Elbe zu Verkehrsbehinderungen.

Hamburg G20, Schlagermove,Harley Days und CSD – kaum ein Wochenende in Hamburg vergeht ohne ein größeres Ereignis – und auch am heutigen Sonntag wird es wieder eine Großveranstaltung geben: Zum ersten Mal findet in der Hansestadt der „Ironman“ statt.

Rund 2500 Sportler werden 3,8 Kilometer durch die Alster schwimmen, 180 Kilometer durch Niedersachsen radfahren und nach einem Marathon (42,195 Kilometer) rund um Binnen- und Außenalster ins Ziel auf dem Rathausmarkt einlaufen. Rund um die Veranstaltung ist mit zahlreichen Straßensperren und Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Aus der Sicht der Verkehrspolizei ergeben sich mehrere Brennpunkte:

Innenstadt

Im gesamten Innenstadtbereich ist mit Verkehrsbeeinträchtigungen zu rechnen. Der Junfernstieg ist am Sonntag von 6 Uhr bis Montag, 6 Uhr, beidseitig gesperrt. Noch bis Montag, 6 Uhr ist der Ballindamm zwischen Glockengießerwall/Lombardsbrücke und Alstertor beidseitig gesperrt. Die Parkhäuser in den Straßenzügen Ferdinandstraße – Raboisen – Herrmannstraße – Kleine Rosenstraße sind am Sonnabend während der Veranstaltung über Georgsplatz anfahrbar. Ein Verlassen des Quartiers erfolgt über Ferdinandstraße – Glockengießerwall – Georgsplatz.

Am Sonnabend ab 22 Uhr werden für die Aufbaumaßnahmen der Begitterung die Straßen Neuer Jungfernstieg – Jungfernstieg – große Bleichen (zw. Jungfernstieg und Poststraße) – Poststraße (zw. Gr. Bleichen und Neuer Wall) sowie Neuer Wall gesperrt. In der Straße „Neuer Wall“ wird zwischen Bleichenbrücke und Poststraße die Einbahnstraßenregelung umgedreht. Die Lombardsbrücke ist ab Sonnabend ab 22 Uhr für den Fahrzeugverkehr gesperrt.

Am Sonntag sind für die Veranstaltung neben dem Ballindamm, dem Jungfernstieg auch der Glockengießerwall, sowie der Wallringtunnel (Fahrtrichtung Deichtortunnel),die Lombardsbrücke, der Deichtorplatz, die Oberbaumbrücke (Fahrtrichtung Deichtorplatz), die Straße Brooktorkai ( Fahrtrichtung Deichtorplatz), die Shanghaiallee (Fahrtrichtung Brooktorkai) und Teile der Überseealle (Fahrtrichtung Shanghaiallee) gesperrt.

Wer am Sonntag an der Innenstadt vorbei muss, sollte sie im Süden über Deichtortunnel – Willy-Brandt-Straße und im Norden über die Straßen An der Alster – Kennedybrücke – Alsterglacis – TheodorHeuss-Platz umfahren. Am Sonntag kann der Klosterwall, der Steintorwall und der Glockengießerwall auf der Hauptbahnhofseite stadteinwärts befahren werden.

Westliche Außenalster

Die Straßen Harvestehuder Weg und die Straße Fontenay können am Sonntag von 12 bis 23 Uhr nur in westlicher bzw. südlicher Richtung (stadteinwärts) befahren werden, da als Laufstrecke jeweils die Fahrstreifen stadtauswärts genutzt werden. Zusätzlich können die Straßen Fernsicht, Krugkoppel und Bellevue nur in westlicher bzw. südlicher Richtung (stadteinwärts) befahren werden. Ebenfalls mit Behinderungen muss im Mittelweg und in den Straßen Alsterterrasse, Neue Rabenstraße und Fontenay gerechnet werden. Die Polizei empfiehlt, den Bereich in östlicher Richtung über „Beim Schlump – Hallerstraße - Rothenbaumchaussee– Klosterstern – Eppendorfer Baum – Lenhartzstraße – Schottmüllerstraße - Heinickestraße– Hudtwalckerstraße – Sierichstraße“ zu umfahren. In westlicher Richtung sollte man über „Hudtwalckerstraße – Heinickestraße - Schottmüllerstraße – Lenhartzstraße – Eppendorfer Baum – Klosterstern – Rothenbaumchaussee ausweichen.

HafenCity

Die HafenCity ist am Sonntag von 8 bis 15 Uhr über alle bekannten Verkehrswege erreichbar. Nur die Straßenzüge Oberbaumbrücke (zwischen Brooktorkai und Deichtorplatz), Brooktorkai (zwischen Knoten Shanghaiallee und Deichtorplatz), Shanghaiallee (zwischen Überseeallee und Brooktorkai – Fahrtrichtung Innenstadt) sind stadteinwärts für die Veranstaltung gesperrt. Anliegern der Shanghaiallee wird eine Zufahrt zu den Tiefgaragen ermöglicht. Aufgrund der Veranstaltung muss hier aber mit Verzögerungen gerechnet werden. Ein Verlassen der HafenCity ist über den Deichtorplatz am Sonntag nicht möglich. Die Erreichbarkeit Cruise-Terminals in der HafenCity ist jederzeit möglich.

Hauptbahnhof

Der Hauptbahnhof kann über folgende Strecken angefahren werden: Kennedybrücke – An der Alster – Sechslingspforte – Steindamm – Kreuzweg – Adenauer Allee – Steintorplatz – Kirchenallee oder über Ludwig-Erhard-Straße – Willy-Brandt-Straße – Domstraße – Speersort – Steinstraße– Steintorwall. Eine Anfahrt aus Richtung Osten oder Süden (Elbbrücken) ist möglich.

Flughafen Hamburg

Die Zufahrten zum Flughafen Hamburg werden von der Veranstaltung nicht beeinträchtigt.

Bereiche südlich der Elbe und Hafengebiet

Grundsätzlich kann der ehemalige Hamburger Freihafen während des Veranstaltungszeitraumes durch öffentlichen Verkehr nur in Fahrtrichtung stadtauswärts als Einbahnstraße befahren werden. A) Zufahrt Kleiner Grasbrook (SCH 48 und Veddeler Damm) über BAB 255, AS Veddel, B) Zufahrt Steinwerder (Hafentheater / CruiseCenter) wie A) oder über Klütjenfelder Straße, C) Zufahrt Roß (CTT) und Waltershof (CTB) wie A) und B), Freigabe Finkenwerder Straße / Köhlbrandbrücke ab ca. 14:00 Uhr. Die Freihafenelbbrücke ist voll gesperrt. Zufahrt in Richtung HafenCity nur über Zweibrückenstraße.

Die Kattwykbrücke ist von 7 bis circa 14.15 Uhr aus Richtung Moorburg gesperrt , die Retheklappbrücke von 8.30 bis ca. 16.45 Uhr. Anlieger für die Hohe-Schaar und Kattwykinsel werden wechselseitig an der Durchlaßstellle HoheSchaar-Straße/Buschwerder Hauptdeich durchgelassen.Die Anfahrt erfolgt über Kornweide.

Die Köhlbrandbrücke ist von ca. 7.30 Uhr biscirca 14 Uhr gesperrt. Im Verlauf der BAB 7 sind die BAB-Ausfahrten der AS Waltershof in Richtung Freihafen von ca. 7.30 Uhr bis ca. 14 Uhr gesperrt. Die Auffahrt auf die BAB 7 in südliche Richtung ist in dieser Zeit nicht möglich. Vom Zollamt Waltershof bis zum Finkenwerder Ring (Ost) sind die südlichen Fahrspuren der Finkenwerder Straße gesperrt.

Der Verkehr auf der Finkenwerder Straße wird je Richtung einspurig auf den nördlichen Fahrspuren geführt. Dadurch wird die Zufahrt auf die BAB 7 in nördliche Fahrtrichtung ermöglicht. Der Finkenwerder Ring ist gesperrt. Der Fahrzeugverkehr in Fahrtrichtung Osten wird zwischen Finkenwerder Ring (West) und Finkenwerder Ring (Ost) einspurig auf den südlichen Fahrspuren der Finkenwerder Straße geführt. Vom Altenwerder Hauptdeich bis zur Straße Vollhöfner Weiden ist die Waltershofer Straße gesperrt. Von der Straße Vollhöfner Weiden bis zum Moorburger Elbdeich ist die Waltershofer Straße als Einbahnstraße in Fahrtrichtung Süden (Neugraben) eingerichtet. In der Waltershofer Straße (aus Richtung Neugraben kommend) wird der Verkehr am Knoten Waltershofer Straße/Moorburger Elbdeich nach links in Richtung Francop/Neuenfelde abgeleitet. Der Moorburger Elbdeich ist zu den angegebenen Zeiten zwischen der Waltershofer Straße und dem Moorburger Hauptdeich gesperrt.

Harburg

Am Sonntag kommt es von ca. 7 Uhr bis 16.30 Uhr in den Bereichen Harburg Innenstadt und im weiteren Verlauf bis zur Landesgrenze Niedersachsen zu folgenden Beeinträchtigungen: A 261 AS HH-Marmstorf-Lürade: Vollsperrung sämtlicher Ein- und Ausfahrten, Man sollte in Richtung Norden über A7 AS HH-Heimfeld ausweichen, Richtung Süden über A7 AS HH-Moorburg. Voll gesperrt sind die Maldfeldstraße zwischen Winsener Straße und Bremer Straße, der Eißendorfer Waldweg zwischen Bremer Straße und Appelbütteler Straße, die Bremer Straße zwischen Maldfeldstraße (einschließlich Knoten Bremer Straße/Maldfeldstraße) und A 261 AS HH-Marmstorf-Lürade, der Streckenverlauf Seehafenbrücke - Harburger Ring - Eißendorfer Straße - Ehestorfer Weg, die Weusthoffstraße Kreuzung Weusthoffstraße/Eißendorfer Straße/Ehestorfer Weg , die Brücke des 17. Juni.

Landkreis Harburg /Seevetal, Rosengarten und Buchholz

In der Zeit von ca. 07.15 Uhr bis ca. 16.15 Uhr kommt es im Verlauf der Rennstrecke, insbesondere in den weiteren Bereichen Rosengarten, Buchholz, Eckel, Tötensen und Hittfeld zu umfangreichen Straßensperrungen. Es muss mit Behinderungen gerechnet werden.

Allgemeine Hinweise und Empfehlungen der Polizei

Über die Rundfunksender informiert die Polizei während der Veranstaltung über die aktuelle Verkehrslage. Aufgrund dieser Großveranstaltung kommt es zu erheblichen Beeinträchtigungen des Straßenverkehrs. Die Polizei empfiehlt, die Veranstaltung über die Autobahnen oder nördlich z.B. über den Ring 3 weiträumig zu umfahren. Es wird außerdem dringend angeraten, U- und S- Bahnen zu benutzen. Die Polizei wird zur allgemeinen Information über freie und gesperrte Fahrstrecken am Sonntag von 8 bis 16 Uhr ein Verkehrsinfotelefon unter der Rufnummer 040/ 428 65 65 65 einrichten. Auskünfte zum öffentlichen Nahverkehr werden unter 040 / 19449 vom HVV erteilt.