Hamburg. Auf einem Podium neben der Roten Flora stellte sich der Innensenator den Fragen der Szene. Polizei sicherte das “Auswärtsspiel“.

Vor der Tür gab es zwar "verbale Unmutsbekundungen", im Haus 73 auf dem Schulterblatt sei es dann aber laut Innenbehörde "erstaunlich entspannt" gewesen: Hamburgs Innensenator Andy Grote (SPD) hat am Dienstagabend an einer Podiumsdiskussion zum Thema "G20-Gipfel in Hamburg – Grundrechte über Bord?" im Schanzenviertel teilgenommen. Mit wenigen Fans des Gipfeltreffens glich die öffentliche Veranstaltung neben dem linksalternativen Zentrum Rote Flora für Grote einem Auswärtsspiel.