Niendorf

Kollaustraße: Verkehr stockte schon am frühen Morgen

Bis Ende Mai dauern die Bauarbeiten auf der Kollaustraße an (Symbolbild)

Bis Ende Mai dauern die Bauarbeiten auf der Kollaustraße an (Symbolbild)

Foto: picture alliance / Hans Ringhofe

Auch am Nachmittag wird es wieder eng. Bereits am Morgen stockte der Verkehr auf mehr als fünf Kilometern. Polizei: Bereich umfahren.

Hamburg. Obwohl die Polizei seit Tagen rät, die Kollaustraße weiträumig zu umfahren, stockte der Verkehr am Mittwochmorgen schon gegen 7 Uhr in dem Bereich. Auf mehr als fünf Kilometern, zwischen Blankenburger Weg bis zur Papenreye in Niendorf, mussten die Autofahrer geduldig sein, weil es nur im Schneckentempo voran ging.

"Auch am Nachmittag wird es in dem Bereich wieder eng", sagte ein Polizeisprecher und warnt die Autofahrer davor, über die Kollaustraße zu fahren. Besser sei es, diesen Bereich weiträumig zu umfahren. "Mit dem Wasserrohrbruch an der Max-Brauer-Allee ist das natürlich nicht so einfach."

Es bleibt eng an der Kollaustraße

An der Kollaustraße in Lokstedt/Niendorf wird es auch in den kommenden Tagen zu erheblichen Verkehrsbehinderungen kommen. Der Grund: Der Straßenasphalt ist in einem schlechten Zustand und muss erneuert werden. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis zum 28. Mai dauern. Während der Baumaßnahmen sind die Fahrspuren während der Woche in beide Richtungen auf jeweils zwei Fahrbahnen verengt, an den Wochenenden gibt es sogar nur eine Fahrspur je Richtung.