Hamburg

Linke protestieren gegen Grotes Warnung

Hamburgs Linke haben scharfe Kritik an Aussagen von Innen­senator Andy Grote (SPD) geübt, wonach sich Blockierer von Staatschefs-Kolonnen beim G20-Gipfel in Lebensgefahr begäben. „Auf Protestierende darf unter keinen Umständen geschossen werden“, sagte Linken-Fraktionschefin Cansu Özdemir mit Blick auf ausländische Sicherheitsdienste.

Innensenator Grote müsse den Gästen des Gipfels am 7. und 8. Juli unmissverständlich klarmachen, dass die Bundesrepublik Deutschland eine rechtsstaatlich verfasste Demokratie sei, in der das Recht auf Versammlungsfreiheit ein hohes Gut sei.