Verdächtiger Verhaftet

Chef soll ehemaligen Mitarbeiter niedergestochen haben

Rahlstedt. Nach einer Messerattacke in Rahlstedt haben Zielfahnder im hessischen Limburg einen 41 Jahre alten Serben verhaftet. Ihm wird vorgeworfen, am 20. März am Reetwischendamm in Rahlstedt seinen ehemaligen Mitarbeiter niedergestochen und lebensgefährlich verletzt zu haben. Er hatte als Kraftfahrer für Goran D. gearbeitet, der wiederum Subunternehmer für ein Großunternehmen war, das rund 59.000 kleinere Geschäfte wie Kioske und Tankstellen beliefert. Die Ermittlungen hatten sich schwierig gestaltet, weil das Opfer zunächst behauptet hatte, es sei ein Unfall gewesen. Mittlerweile hat er aber den 42-Jährigen als Täter bezeichnet.

( zv )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg