Kammer-Rebellen

Neue Führung der Hamburger Handelskammer steht fest

"Die Kammer sind WIR": Tobias Bergmann

"Die Kammer sind WIR": Tobias Bergmann

Foto: Roland Magunia

Die Kandidaten für das Präsidium sind benannt. Kammer-Rebell Tobias Bergmann: Spektrum reicht vom Ballindamm bis zur Sternschanze.

Hamburg. Der Machtwechsel in der Handelskammer Hamburg hat begonnen. Nach ihrem Kantersieg bei der Plenarwahl hatten die Rebellen von der Gruppe die „Kammer sind WIR“ bereits ihren Sprecher Tobias Bergmann für das Amt des Präses nominiert. Der 45 Jahre alte Unternehmensberater (Firma „Nordlicht“) soll bei der konstituierenden Sitzung des Kammerplenums am 6. April zum Nachfolger von Fritz Horst Melsheimer gewählt werden. Da die WIR-Gruppe 55 der 58 Plenarier stellt, gilt die Wahl Bergmanns als sicher.

Am Freitagabend nominierte die WIR-Gruppe nun auch ihre Kandidaten für die Ämter der laut Kammersatzung zu wählenden sechs gleichrangigen Vizepräsides. Sie lösen die bisherigen Amtsinhaber Andreas Bartmann (Globetrotter), Christina Jagdmann (wordinc), Jaana Karola Kleinschmit von Lengefeld (ADM), Birgit Kochen-Schmidt-Eych (Alfred Kochen GmbH), Harald Vogelsang (Haspa) und Michael Westhagemann (Siemens) ab und werden ebenfalls Anfang April gewählt.

Ins neue Präsidium sollen demnach als Vizepräsides für die WIR-Gruppe einziehen: Kai Elmendorf (E.F. Elmendorf GmbH), Johann Killinger (Buss Group), André Mücke (DSA youngstar), Diana Rickwardt (feinbrand Marketing), Christine Stumpf (CIMoNo) und Torsten Teichert (Lloyd Fonds AG).

Kammer-Rebellen: Der Verantwortung bewusst

„Wir haben ein großartiges Team, welches sich seiner Verantwortung für die Handelskammer bewusst ist und die notwendigen Reformen konsequent vorantreiben wird“, sagte der künftige Präses Tobias Bergmann nach der Nominierung. "Die sechs Personen spiegeln auch den Charakter unseres Bündnisses wider: Vom Ballindamm zur Schanze. Sie symbolisieren den Wählerwillen der Plenarwahl.“ Das neue Präsidium sei eine "perfekte Mischung aus kammererfahrenen Kräften und neuen Plenariern“, so Bergmann. "Ich kann mich an kein Präsidium erinnern, welches so gut die Heterogenität der Hamburger Unternehmerschaft abgebildet hat.“

Laut Satzung ist das Präsidium der Handelskammer „insbesondere für die Vorbereitung und Durchführung der zur Erfüllung der Kammeraufgaben erforderlichen Beschlüsse des Plenums zuständig“. Es koordiniert auch die Arbeit der Fachausschüsse, ist „oberste Dienstbehörde im Sinne der beamtenrechtlichen Vorschriften“ und hat das Recht zur "Ernennung", legt also auch fest, wer den Posten des Hauptgeschäftsführers übernimmt.