Hamburg

Vier ältere Männer sollen Sex in der Sauna gehabt haben

Hamburg. Es ist keine besonders angenehme Vorstellung – doch sie kann Tausenden Hamburgern widerfahren: Man beobachtet in einer öffentlichen Sauna eines Schwimmbades, wie Menschen diesen Ruheort zu Handlungen missbrauchen, die besser intim geblieben wären. So erging es dem Zeugen A., der in der Alsterschwimmhalle in Ruhe schwitzen wollte und bemerkte, wie gleich vier ältere Herren sexuelle Handlungen an sich oder untereinander vornahmen.

A. informierte sofort den Bademeister, der wiederum die Polizei verständigte. Nun stehen die vier Männer von Donnerstag an vor dem Amtsgericht St. Georg. Der Vorwurf gegen R. und G. (beide 75) sowie L. (63) und H. (59) lautet auf Erregung öffentlichen Ärgernisses. Die Taten in der Sauna der Alsterschwimmhalle geschahen bereits im Februar des vergangenen Jahres. Bei einer Verurteilung drohen den Männern Geldstrafen oder Gefängnisstrafen von bis zu einem Jahr.

( HA )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg