Gesundheitsgefährdend

Milbona Milch wegen schädlicher Bakterien zurückgerufen

Die betroffene Milch

Die betroffene Milch

Foto: obs

Die Vollmilch wurde auch bei Lidl in Hamburg verkauft. Sie enthält Bakterien, die schwere Magen-Darmerkrankungen auslösen können.

Hamburg. In einer Vollmilch ist ein schädliches Bakterium nachgewiesen worden. Der Hersteller der "Milbona Haltbare Vollmilch 3,5 Prozent Fett, 1 Liter" ruft daher die Produkte mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 7.05.2017 und 8.05.2017 zurück.

Im Rahmen von Eigenuntersuchungen des Herstellers wurde Bacillus cereus nachgewiesen. Bacillus cereus kann Auslöser für schwere Magen-/Darmerkrankungen sein. Aufgrund des möglichen Gesundheitsrisikos sollten die Kunden den Rückruf unbedingt beachten und das Produkt nicht verzehren, hieß es vom Hersteller Fude + Serrahn Milchprodukte.

Packungspreis wird erstattet

Die Packungen wurden bei Lidl Deutschland in den Bundesländern Berlin, Brandenburg, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein verkauft. Lidl Deutschland hat das betroffene Produkt bereits aus dem Verkauf genommen. Die Packungen können in allen Lidl-Filialen zurückgegeben werden. Der Kaufpreis werde erstattet, auch ohne Vorlage des Kassenbons.

Andere bei Lidl in Deutschland verkaufte Produkte, insbesondere weitere Produkte des Herstellers Fude + Serrahn, seien von dem Rückruf nicht betroffen.