8500 Euro im Jahr

Hamburger Schüler weiterhin bundesweit am teuersten

Wiesbaden.  Die Ausbildung eines Schülers ist in Hamburg und Berlin weiterhin bundesweit am teuersten. 2014 gaben die beiden Stadtstaaten im Schnitt 8500 Euro pro Schüler aus. Bundesweit liegt der Durchschnitt nach am Mittwoch veröffentlichten Zahlen des Statistischen Bundesamts bei 6700 Euro – rund 300 Euro mehr als im Jahr zuvor. Am niedrigsten war die Summe durchschnittlich in Schleswig-Holstein (5800 Euro) und in Nordrhein-Westfalen (5900).