Wetter

Vorsicht! Erneut Glätte auf Hamburgs Straßen

Die Straßen bleiben glatt: 100 Streufahrzeuge der Stadtreinigung Hamburg sind im Einsatz, um die Hauptverkehrsstraßen zu sichern.

Hamburg. Nach dem Wetterchaos am Wochenende mit Blitzeis und spiegelglatten Straßen ist auch am Montag Vorsicht geboten: Wegen überfrierender Nässe kommt es in Hamburg verbreitet zu Glätte. Seit den frühen Morgenstunden ist die Stadtreinigung Hamburg mit 100 Streufahrzeugen ausgerückt, um die Fahrbahnen der Hauptverkehrsstraßen zu sichern.

Hunderte gestürzte Fußgänger, Notrufe im Minutentakt, zig Blechschäden – alleine in Hamburg gab es am Wochenende binnen 24 Stunden 425 witterungsbedingte Einsätze für die Feuerwehr und andere Rettungsdienste. Gefrierender Regen oder Sprühregen hatten Straßen und Gehwege in ganz Norddeutschland in Rutschbahnen verwandelt. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hatte eine Unwetterwarnung für Norddeutschland herausgegeben. „Bleiben Sie im Haus!“, lautete die Empfehlung.

Sturmwarnung zur Eröffnung der Elbphilharmonie

Die Frostgefahr bestehe weiterhin, so der DWD. Außerdem ist mit Nebel zu rechnen, der vor allem die Autofahrer betrifft. Nur in Nordseenähe solle es frostfrei bleiben. Für den Mittwoch, den Tag der Eröffnung der Elbphilharmonie in Hamburg sagen die Meteorologen stürmische Böen voraus, an der See und im Bergland Sturmböen. In einigen Lagen solle es sogar zu schweren Sturmböen kommen können.