Hamburg

Elphi-Dokumentation: Nur noch 350 Exemplare erhältlich

Elbphilharmonie an einem sonnigen Wintertag

Elbphilharmonie an einem sonnigen Wintertag

Foto: Marcelo Hernandez / HA

Die Sonderausgabe enthält unveröffentlichte Bilder mit neuen Einblicken. Dazu große Interviews und einfühlsame Porträts.

Hamburg.  Endspurt! Nur noch 350 Exemplare der limitierten Sonderausgabe des Hamburger Abendblattes zur Eröffnung der Elbphilharmonie können bestellt werden. Dann sind alle 5000 Exemplare vergriffen.

Die limitierte – von 1 bis 5000 durchnummerierte – Sonderausgabe zum 11. Januar 2017 ist auf 190 Gramm schwerem, schneeweißem Papier so hochwertig gedruckt und gebunden wie ein Buch – ein Abendblatt nicht nur für den Tag, sondern für die Ewigkeit. Das veredelte Karton-Cover mit Relieflack und glänzenden Kaltfolien, hat eine edle 3-D-Haptik und spiegelt das Licht wie das Konzerthaus an der Elbe.

Ein erstes Ansichtsexemplar der Sonderausgabe gibt es von heute an übrigens in der Abendblatt-Geschäftstelle am Großen Burstah zu sehen.

Die Ausgabe enthält viele unveröffentlichte Bilder der Abendblatt-Fotografen mit neuen Einblicken. Die Redakteure haben mit allen wichtigen Beteiligten gesprochen, den Künstlern ebenso wie den Politikern, den Ingenieuren ebenso wie den Mäzenen. Entstanden sind große Interviews, tiefgehende Analysen, einfühlsame Porträts und ausführliche Hintergrund-Berichte.

So bestellen Sie: Elbphilharmonie – Dokumentation zum 11. Januar 2017: 28 Seiten im Zeitungsformat, gebunden, 34,90 Euro, für Abonnenten gilt der Treuepreis 29,90 Euro (ggf. Versandkosten). Jetzt bestellen in der Abendblatt-Geschäftsstelle, Großer Burstah 18-32, telefonisch werktags von 8 bis 20 Uhr unter 040 / 333 66 999 oder online unter abendblatt.de/shop. Versand oder Abholung in der Abendblatt-Geschäftsstelle ab 11. Januar.