Weihnachtsmärkte

Glühwein mit Schuss an Kinder und Jugendliche ausgeschenkt

Für Jugendliche oft ein Objekt der Begierde: Ein Glas mit Glühwein. Der Ausschank ohne Alterskontrolle kann für Händler teuer werden

Für Jugendliche oft ein Objekt der Begierde: Ein Glas mit Glühwein. Der Ausschank ohne Alterskontrolle kann für Händler teuer werden

Foto: Carsten Rehder / dpa

Alkoholtestkäufe im Bezirk Mitte schon an Tag drei mit erschreckendem Ergebnis. Erste Händler verwarnt, hohe Bußgelder drohen.

Hamburg. Hochprozentiges für Kinder und Jugendliche? Auf den Weihnachtsmärkten in der Hamburger Innenstadt wird der Jugendschutz offenbar nicht so genau genommen. Diesen besorgniserregenden Verdacht legt das Ergebnis von Alkoholtestkäufen durch das Bezirksamt Mitte nahe. Bei vier von sechs Testkäufen wurde demnach Glühwein mit Schuss an Minderjährige ausgeschenkt. Gegen Betreiber und Mitarbeiter der Stände seien Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet worden.

Bezirk will Kontrollen auf Märkten verschärfen

Laut einer Sprecherin des Bezirksamtes waren zwei minderjährige Auszubildende am Mittwoch zwischen 16 und 19 Uhr auf den Weihnachtsmärkten der City unterwegs. Im Auftrag des Bezirksamtes, der Polizei und der Sozialbehörde haben sie gezielt Alkohol auf den Weihnachtsmärkten gekauft, um zu prüfen, ob das Jugendschutzgesetz im Bezirk eingehalten wird.

Bußgelder in Höhe von 50.000 Euro möglich

Ohne jegliche Alterkontrolle sei den Jugendlichen in vier Fällen hochprozentiger Alkohol ausgehändigt worden. Neben der Sanktion eines Ordnungswidrigkeitsverfahrens sind alle Beschuldigten vor Ort über die geltende Rechtslage im Jugendschutz informiert und auf die Einhaltung hingewiesen worden. Das inakzeptable Verhalten nimmt das Bezirksamt Hamburg-Mitte in diesem Jahr zum Anlass, den Jugendschutz mit Alkoholtestkäufen noch engmaschiger zu kontrollieren.

Für Gewerbetreibende und Privatpersonen, die Hochprozentiges und Tabakwaren an Jugendliche unter 18 Jahren abgeben, kann nach dem Jugendschutzgesetz ein Bußgeld bis zu 50.000 Euro erhängt werden.