Nachwuchsarbeit

30. Uwe-Seeler-Preis geht an HEBC und den SC Sternschanze

Uwe Seeler mit den Preisträgern: Die Kids vom SC Sternschanze und vom HEBC Hamburg im Hamburger Rathaus

Uwe Seeler mit den Preisträgern: Die Kids vom SC Sternschanze und vom HEBC Hamburg im Hamburger Rathaus

Foto: TimGroothuis / WITTERS

Das Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro wurde je zur Hälfte an die beiden Clubs für gute Jugendarbeit im Fußball vergeben.

Hamburg.  Der 30. Uwe-Seeler-Preis für gute Nachwuchsarbeit im Fußball ist an den SC Sternschanze und zum zweiten Mal an den Hamburg-Eimsbütteler Ballspiel-Club (HEBC) verliehen worden. Das Preisgeld von 10.000 Euro wurde je zur Hälfte an die beiden Clubs vergeben.

Sportsenator Andy Grote übergab den Preis gemeinsam mit Hamburgs Ehrenbürger Seeler und dem Präsidenten des Hamburger Fußball-Verbands, Dirk Fischer, im Bürgermeistersaal des Rathauses. Der HEBC ist der erste Verein, der zum zweiten Mal mit dem Uwe-Seeler-Preis geehrt wurde. Im vergangenen Jahr hatten der Rissener Sportverein und der 1. FC Quickborn Uwe-Seeler-Preis für ihre Jugendarbeit erhalten.