Endlich gute HSV-Laune dank Uwe Seeler