Neustadt

Lessing-Denkmal kehrt zurück

Sockel steht schon wieder auf dem Gänsemarkt. Am Donnerstag folgt die Figur

Neustadt. Noch fehlt die Haupt­figur – doch der Sockel des alten Lessing-Denkmals auf dem Gänsemarkt steht bereits wieder auf seinem historischen Standort mitten auf dem Platz. Kommenden Donnerstag soll dann per Kran auch die gut 2,20 Meter hohe Bronzefigur des Dichters darauf installiert werden, der von 1767 bis 1770 in Hamburg gelebt hatte und Dramaturg am damals neuen Nationaltheater am Gänsemarkt gewesen war.

Vertreter des Denkmalschutzamts und der beteiligten Baufirmen nutzen die Zeit, um schon mal eine Kapsel mit Zeitdokumenten in dem Sockel zu versenken. Baupläne sind dabei, ein Schriftstück der Behörde und gleich zwei Exemplare des Hamburger Abendblatts. Eines mit dem Datum von vergangenem Freitag und eines mit dem Datum 10. Oktober 1985.

Es ist eben nicht die erste sogenannte Zeitkapsel, die hier zum Einsatz kommt: 100 Jahre nach dem Tod Lessings wurde das Denkmal 1881 auf dem Gänsemarkt feierlich eingeweiht, für den Festakt wurden eigens Tribünen errichtet. Geschaffen hatte es der Berliner Bildhauer Fritz Schaper (1841–1919).

Im Krieg wurde Lessing dann durch eine Fliegerbombe regelrecht vom Sockel gestürzt. Um die wertvolle Bronze-Statue zu schützen, vergrub man sie auf dem Heiligengeistfeld. 1955 dann wurde das alte Denkmal auf dem Gänsemarkt wieder aufgebaut – aber 30 Jahre später auch schon wieder abmontiert. Seinerzeit wurde der als Parkplatz genutzte Gänsemarkt umgestaltet. Um Raum für Veranstaltungen zu schaffen, versetzten die Planer das Denkmal einfach in eine Ecke, inklusive einer Zeitkapsel.

Die Chance der Denkmalschützer kam aber nun bei der neuen Umgestaltung des Gänsemarkts: Im Zuge eines sogenannten BID (Business Improvement District) investieren die Grundeigentümer dort 2,1 Millionen Euro, zum Beispiel in neues Pflaster. Und auch das Lessing-Denkmal wird jetzt wieder seinen alten Platz bekommen: in der Mitte und mit einer großen Granit-sitzbank drumherum als künftiger zentraler Treffpunkt.