Hamburg

Die Studie und ihre Folgen

„Datengestützte Analysen zur Lage der Stadtteilschulen“ heißt die Studie des Instituts für Bildungsmonitoring und Qualitätsentwicklung, die Stärken und Schwächen der Schulform statistisch aufbereitet. Erstmals präsentiert wurde die Datensammlung bei einem Workshop der Stadtteilschulleiter im Frühjahr, an dem auch Schulsenator Ties Rabe (SPD) teilnahm.

In vier Arbeitsgruppen, so vereinbarten es die Teilnehmer, soll über die Weiterentwicklung der Schulform diskutiert werden. Dabei geht es nach den Herbstferien um die Entwicklung einheit­licher Maßstäbe bei der Grundschulempfehlung, Änderungen des Aufnahmeverfahrens für die 5. Klassen sowie die Außendarstellung und Werbemaßnahmen für Stadtteilschulen.