Hamburg

Abschiebehaft

Deutschlands erster Abschiebegewahrsam am Hamburger Flughafen wird noch in diesem Oktober seine Arbeit aufnehmen. Das bestätigte ein Sprecher der Innenbehörde gestern auf Nachfrage. Man gehe davon aus, dass die Einrichtung in ein bis zwei Wochen fertig sein werde.

Die jährlichen Kosten für die Einrichtung werden auf rund 1,2 Millionen Euro geschätzt. Demnach schlagen allein die Personalkosten mit 700.000 Euro zu Buche. Die Miete für die Container beträgt jüngsten Angaben des Senats zufolge 40.000 Euro pro Monat.

Ausreisepflichtige Flüchtlinge können vor ihrer Abschiebung bis zu vier Tage lang festgehalten werden. Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) hatte die Errichtung eines Abschiebegewahrsams Anfang dieses Jahres angekündigt.