Altona

Aladdin-Darsteller fällt wochenlang aus

Bei einem Sturz zog sich Musicalstar Richard-Salvador Wolff einen Bänderriss zu

Altona. Das Hamburger Erfolgsmusical „Aladdin“ muss noch länger ohne seinen Hauptdarsteller auskommen. Richard-Salvador Wolff fällt nach seinem Sturz auf der Bühne für voraussichtlich vier bis sechs Wochen aus. Der Musicaldarsteller war während der Vorstellung am 9. August auf der Bühne im Theater Neue Flora unglücklich gestürzt (wir berichteten). Dabei habe er sich einen Bänderriss im Fuß zugezogen, sagte Bianca Wiechmann vom Veranstalter Stage Entertainment am Dienstag. Ansonsten gehe es dem 26-Jährigen sehr gut. „Der Fuß braucht einfach Ruhe, um zu heilen.“ In der Zeit, in der Wolff sich auskuriert, übernehmen die Zweitbesetzungen seine Rolle.

Seine Fans leiden mit dem beliebten Musicaldarsteller, der in Aladdin seine erste Hauptrolle übernommen hat. „Ich hoffe, Richard kann bald wieder spielen, und es geht ihm so weit gut. Gute Besserung“, schreibt ein Teilnehmer auf einer Fanpage im Internet.

Der Protagonist des orientalischen Musicals, das seit Dezember in Hamburg aufgeführt wird, war bereits knapp 20 Minuten nach Beginn der Vorstellung am Dienstag vor einer Woche unglücklich aufgekommen. Er deutete sofort an, dass er nicht mehr weiter­machen könne. Die Veranstalter veranlassten daraufhin eine kurze Pause, und die Zweitbesetzung Terry Alfaro, der an diesem Abend im Ensemble als Tänzer mitspielte, sprang spontan ein. Nach einer kurzen Unterbrechung wurde die Vorstellung fortgesetzt.

Für Richard-Salvador Wolff, der an der Folkwang Universität in Essen ausgebildet wurde, ist Aladdin die erste Hauptrolle. „Als ich die Zusage bekam, habe ich vor Freude geschrien wie ein kleines Kind“, sagte Wolff, nachdem im Frühjahr des vergangenen Jahres bekannt geworden war, dass er die Hauptrolle in dem Disney-Musical übernehmen wird. Zuvor stand er in den Produktionen „Der Zauberer von Oz“ und in „Flashdance“ auf der Bühne.

Bei seinen Auftritten in der Neuen Flora überzeugt er das Publikum. Aus Einträgen auf Wolffs Facebook-Seite ist zu erkennen, dass sich einige Fans bemühen, extra Karten für Vorstellungen zu kaufen, in denen der 26-Jährige – und nicht eine der Zweitbesetzungen – die Hauptrolle tanzt. Ähnlich beliebt ist seine Bühnenpartnerin Myrthes Monteiro als Prinzessin Jasmin.