Hamburger Dom

RTL-Reporter fahren neuen Weltrekord im Autoscooter

Guinness Buch der Rekorde: Die RTL-Nord Reporter Manuela Benus und Jan Spekker fahren auf dem Hamburger Dom einen neuen Weltrekord im Autoscooter

Guinness Buch der Rekorde: Die RTL-Nord Reporter Manuela Benus und Jan Spekker fahren auf dem Hamburger Dom einen neuen Weltrekord im Autoscooter

Foto: Markus Scholz / dpa

Die Hamburger Journalisten Manuela Benus und Jan Spekker kurvten 28 Stunden über den Dom. Weltrekord-Bedingungen waren extrem.

St. Pauli. Zwei Hamburger Fernsehreporter von RTL haben einen Guinness-Weltrekord im Dauer-Autoscooterfahren aufgestellt. Mit 28 Stunden knackten Manuela Benus und Jan Spekker den bisherigen Rekord von 26 Stunden und 41 Minuten. Sie erhielten am Donnerstag eine Guinness-Weltrekord-Urkunde – mit Konfettiregen und Champagnerdusche.

Am Mittwochmorgen war für die beiden RTL-Nord-Reporter auf dem Hamburger Sommerdom der Startschuss gefallen. Am frühen Donnerstagnachmittag hatten sie es geschafft. „Das Schlimmste sind die Schmerzen in den Beinen“, sagte Spekker, als er ungelenk aus dem Autoscooter kletterte. Seine Kollegin Benus hatte nach eigenen Angaben Probleme mit der Müdigkeit und fiel in der Nacht in einen Sekundenschlaf.

Die Reporter durften jeweils nach einer Stunde Fahrzeit eine fünfminütige Pause einlegen. Ansonsten mussten die Autoscooter immer in Bewegung gehalten werden, sie durften nicht länger als fünf Sekunden stehen bleiben.