Bahn

Hamburg-Köln-Express fährt nicht mehr am Donnerstag

Ein Zug der privaten Bahngesellschaft HKX

Ein Zug der privaten Bahngesellschaft HKX

Foto: HKX

Das private Bahnunternehmen konzentriert sich von September an "aufs Kerngeschäft" und gibt die Strecke Köln-Frankfurt wieder auf.

Hamburg/Köln. Das private Bahnunternehmen Hamburg-Köln-Express GmbH – kurz HKX – passt um 1. September 2016 sein Angebot nach eigenen Angaben an die Wünsche seiner Kunden an. Dafür werde der Fahrplan wieder auf die alten nachfragestarken Fahrzeiten umgestellt, der Abschnitt Köln-Frankfurt werde nicht mehr bedient, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit.

„Mit dieser Fahrplanumstellung gehen wir auf den Wunsch vieler Reisender ein, die zum Beginn des Wochenendes von Köln nach Hamburg und am späten Sonntagnachmittag zurück reisen wollen“, sagt HKX-Geschäftsführer Carsten Carstensen. „Wie unsere Analysen gezeigt haben, besteht ein großer Bedarf an günstigen Angeboten für Wochenendausflüge aus dem Rheinland in den Norden. Weniger stark nachgefragt waren dagegen die Fahrten am Donnerstag. Deswegen stellen wir diese nun leider ein.“

HKX will sich auf Kernmarkt konzentrieren

Zudem will sich HKX in Zukunft wieder auf seinen Kernmarkt entlang der Strecke Hamburg-Köln konzentrieren. Die seit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2015 angebotene Streckenverlängerung zwischen Köln und Frankfurt/Main wird zum 29. August eingestellt. „Auf diesem Streckenabschnitt wurde unser Angebot leider viel zu selten angenommen“, sagt Carstensen. Offenbar bevorzugten die meisten Reisenden das Angebot auf der Schnellfahrstrecke, die die Städte Köln und Frankfurt am Main mit einer Fahrzeit von rund einer Stunde verbinde. An besonders nachgefragten Tagen wie Feiertagen würden zusätzliche Fahrten angeboten.

Die Züge des HKX verkehren zwischen Hamburg-Altona, Hamburg Hbf, Hamburg-Harburg, Osnabrück, Münster, Gelsenkirchen, Essen, Duisburg, Düsseldorf und Köln. HKX-Tickets gibt es ab 18 Euro für die Gesamtstrecke von Hamburg bis Köln. Sie sind online unter www.hkx.de erhältlich.

( ced )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg