Fluglärm

Niendorfer rebellieren gegen Start- und Landebahnsperrungen

Fuhlsbüttel. Die Initiative gegen Fluglärm in Niendorf hat gefordert, die Wartungsarbeiten an den Start- und Landebahnen Fuhlsbüttels in die verkehrsarmen Zeiten zu legen. Die turnusmäßigen Bahnsperrungen in den Reisemonaten Mai und Oktober würden den Betrieb von sonst vier auf zwei Bahnen konzentrieren und Niendorf unverhältnismäßig hoch belasten, sagte Initiativensprecher Lothar Galka. Die Arbeiten sollten in den verkehrsarmen Monaten März und November geschehen.

( axö )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg