Gastronomie

Zehn Restaurants in der Hansestadt haben Sterne

Insgesamt hat Hamburg zehn vom Guide Michelin ausgezeichnete Restaurants. Kevin Fehling führt mit seinem Drei-Sterne-Lokal The Table die Restaurant-Ranglisten mit 112 Punkten an. Das Internetportal restaurant-ranglisten.de wertet dazu die wichtigsten Restaurantführer und deren Bewertungen aus und rechnet sie in ein Punktesystem um. Dicht auf den Fersen und selbst auf der Jagd nach einem dritten Stern ist Christoph Rüffer, Küchenchef im Haerlin, dem Gourmet-Restaurant des Hotels Vier Jahreszeiten. Ebenfalls mit zwei Sternen bedacht sind das Jacobs Restaurant im Hotel Louis C. Jacob mit Küchenchef Thomas Martin und das Restaurant Seven Seas auf dem Süllberg von Karlheinz Hauser. Außerdem gibt es sechs Häuser mit je einem Michelin-Stern: Im Piment kocht Wahabi Nouri marokkanisch-französische Küche. Das Landhaus Scherrer hält schon seit 36 Jahren seinen Stern fest (1980 trat der heutige Patron Heinz-Otto Wehmann die Nachfolge des Gründers an). Anna Sgroi gelang es an der Milchstraße schon kurz nach der Eröffnung, ihren Stern, den sie schon in St. Georg hatte, wieder zu erkochen. Im Le Canard Nouveau lenkt Ali Güngörmüs die Geschicke. Jüngste Neuzugänge sind das Se7en Oceans mit Frédéric Morel und das TrüffelSchwein (Kirill Kinfelt).