Verkehr

Autozulassung im Einkaufscenter: Noch sechs Termine in 2016

Ein Autofahrer mit mehreren alten Nummernschildern (Symbolbild)

Ein Autofahrer mit mehreren alten Nummernschildern (Symbolbild)

Foto: Ulf Vogler / dpa

Autos anmelden geht nicht nur in den Zulassungsstellen. Kunden werden in Einkaufszentren ohne Anmeldung zu Geschäftszeiten bedient.

Hamburg.  Es ist immer noch ein Geduldsspiel: Wer derzeit in Hamburg sein Auto neu zulassen oder ummelden möchte, muss mindestens eine Woche warten. Über die Onlinereservierung war am Donnerstag bei den fünf Zulassungsstellen des Landesbetriebs Verkehr (LBV) erst in fünf bis sieben Werktagen ein Termin zu bekommen. Das ergaben Stichproben des Abendblatts. Wer bei der Tageszeit nicht flexibel ist, muss sich unter Umständen noch länger gedulden.

Der LBV bietet etliche Dienstleistungen allerdings in diesem Jahr zu bestimmten Zeiten auch in einigen Hamburger Einkaufszentren an, ohne dass eine Anmeldung nötig ist. Erst Ende Mai bedienten LBV-Mitarbeiter drei Tage lang Kunden im Nedderfeld Center. „Am ersten Tag gab es einen wahren Ansturm“, berichtet Centermanagerin Ariane Hüttich. „Danach ebbte es etwas ab, aber das lag wohl daran, dass der Service noch nicht so bekannt ist.“

Gleichwohl bekomme sie immer wieder Anrufe von Kunden, die sich nach dem Service erkundigten, sagt Hüttich. „Wir haben deshalb beim LBV angeregt, dass diese Aktionen häufiger bei uns stattfinden.“ In diesem Jahr sind im Erdgeschoss des Nedderfeld Centers noch drei weitere Termine für den Service namens „LBV-Mobil“ vorgesehen: 6.–9. Juli, 7.–10. September und 9.–12. November, Nedderfeld 70.

Auch im Rahlstedt-Center wird der LBV seine Dienstleistungen anbieten: 14.–17. September, Wariner Weg 1.

Weitere Termine: Elbe-Einkaufszentrum, 28. September bis 1. Oktober, Julius-Brecht-Straße 6; Einkaufstreffpunkt Farmsen, 12.–15. Oktober, Berner Heerweg 173.

Neben der Neuzulassung von Fahrzeugen bieten die LBV-Mitarbeiter folgende Leistungen an: An- und Um­meldung, Außerbetriebsetzung, Ersatzdokumente (Kfz-Zulassung sowie Führerschein), Ausstellung internationaler Führerscheine sowie Anschriftenänderungen. Importfahrzeuge können bei LBV-Mobil nicht zugelassen werden. Wunschkennzeichen können Kunden nicht erhalten, da an den Ständen in den Einkaufszentren keine Kennzeichenprägung möglich ist. Man kann Wunschkennzeichen aber bei LBV-Mobil reservieren. Wer sein Wunschkennzeichen vorher schon online reserviert und bezahlt hat und es dann mitbringt, erhält die Zulassung.

Die Dienstleistungen sind nur für Privatkunden möglich; bezahlen können sie nur mit EC-Karte. Zuzüglich zur jeweiligen Gebühr berechnet der LBV 1,50 Euro pro Vorgang. Mehr Infos: www.hamburg.de/lbv