Laeiszhalle

Gala zum 175. Geburtstag des Hamburger St. Pauli Theaters

Der Kabarettist Mathias Richling steht in der Laeiszhalle in Hamburg auf der Bühne

Der Kabarettist Mathias Richling steht in der Laeiszhalle in Hamburg auf der Bühne

Foto: dpa

Die 1841 eröffnete Bühne am Spielbudenplatz ist eines der ältesten Privattheater der Republik. Nun wird das Theater umgebaut.

Hamburg. Mit einer Gala hat das Hamburger St. Pauli Theater seinen 175. Geburtstag gefeiert. Freunde des Hauses wie Ulrich Tukur und Die Rhythmus Boys, Gustav Peter Wöhler, Stefan Gwildis und Esther Ofarim gratulierten dem ältesten Theater der Stadt am Montagabend mit einem musikalischen Programm in der Laeiszhalle. Anschließend ging die Party im St. Pauli Theater weiter, das wegen umfangreicher Sanierungsarbeiten für drei Monate geschlossen bleibt.

Die 1841 eröffnete Bühne am Spielbudenplatz ist eines der ältesten Privattheater der Republik. In den 1970er Jahren trat dort Freddy Quinn als „Der Junge von St. Pauli“ auf. In der Blütezeit als Boulevardtheater in den 80er Jahren kamen Elke Sommer und Willy Millowitsch. Unter der Leitung von Thomas Collien und Ulrich Waller hat sich das Haus in den vergangenen Jahren als „modernes Volkstheater“ etabliert.