Verkehrskontrolle

Porsche-Fahrer doppelt so schnell wie erlaubt auf A255

Bei Geschwindigkeitskontrollen in Hamburg erwischte die Polizei 268 zu schnelle Fahrer. Ein Porsche-Fahrer fiel besonders auf.

Hamburg. Bei einer Geschwindigkeitskontrolle am Dienstag hat die Hamburger Polizei insgesamt 268 Fahrer erwischt, die zu schnell gefahren sind. Spitzenreiter war ein 68 Jahre alter Porsche-Fahrer, der mit Tempo 120 auf der Autobahn 255 unterwegs war. Erlaubt sind dort jedoch nur 60 Kilometer pro Stunde.

In einer Baustelle im Bereich Volkspark wurde ein 45 Jahre alter Audi-Fahrer mit 110 Kilometer pro Stunde statt der erlaubten 60 erwischt. Auch ihm droht jetzt ein Fahrverbot. Als die Polizeibeamten einen 20-Jährigen überprüften, stellten sie fest, dass er Drogen konsumiert hatte. Der Mann durfte nicht mehr weiterfahren, er musste sich einer Blutprobe unterziehen.

Auf den Hamburger Autobahnen wurden außerdem 25 Auto- und Lastwagenfahrer erwischt, die ihr Fahrzeug überladen hatte, den nötigen Abstand nicht einhielten, während der Fahrt ihr Handy nutzten oder rechts überholten.